1938
1950/1951
1955/1956
1958
1963
1970
1970
1973
1973
1981
1981
1985
1985
1988
1988
2004
2011/2012

CHRONIK DES HAUSES
HAGEMEYER STADTHAGEN

1938

Übernahme der Firma Lion zusammen mit Herrn Alfred Thomas.
Hierzu siehe Anlage von Herrn Florian Grumblies, M.A.

1945

Herr Alfred Thomas verstirbt.
Herr Johannes Böttcher, seit 1937 im Stammhaus Minden tätig, übernimmt im Herbst 1945 die Geschäftsleitung in Stadthagen.

1952 – 1954

Das Haus wird weiter ausgebaut. 1952/1953 wird mit den Umbauten und Vergrößerungen begonnen.

1955

Von der Stadt erwirbt die Firma Hagemeyer einen Teil der Straße „Am Stadtpark“. Damit wird der Grundstein zum weiteren Ausbau gelegt. Aus mehreren Gebäuden wird eine Einheit.

1957

Im Jahre 1957 treten Annemarie Drabert, geb. Hagemeyer, und Irmgard Ahrens, geb. Hagemeyer, als Gesellschafterinnen, sowie Helmut Ahrens als geschäftsführender Gesellschafter in das Unternehmen ein.

1958

Aus der Firma Thomas wird auch nach außen die Firma Hagemeyer.

1962

Herr Hermann Hagemeyer stirbt 1962 im Alter von fast 75 Jahren.
Herr Helmut Ahrens, der bereits seit 1952 in Stadthagen tätig ist, übernimmt die Unternehmensleitung.

1963

Hagemeyer feiert den 25. Geburtstag.

Gleichzeitig wird das Warenangebot um Lederwaren, Schreibwaren, Haushaltswaren und Kleinmöbel erweitert.

1964

Im März 1964 wird das Haus Hagemeyer von einem Brand heimgesucht. Nur durch umsichtiges Handeln wird größerer Schaden vermieden.

1970

Einbau der ersten drei Fahrtreppen durch die Firma Flohr Otis.

1973

Der Ausbau der Südseite ist an der Reihe und damit verbunden, eine Vergrößerung der Verkaufsfläche. Damit erhält das Gebäude sein jetziges Gesicht.

1977

Herr Heinz Köritzer und Herr Werner Bornemann übernehmen die Geschäftsleitung.

1981

Das erste Parkhaus in Stadthagen mit 140 Einstellplätzen auf zwei Ebenen wird gebaut. Den Kunden wird damit Gelegenheit gegeben, in direkter Nachbarschaft zu parken und bequem ihre Einkäufe zu tätigen.

1985

Ausbau der Verkaufsfläche auf über 5.000 Quadratmeter durch Hinzunahme der 2. Etage und Einbau weiterer zwei Fahrtreppen.

1987

Umgestaltung des 1. Obergeschosses zu einem „Modegarten“. Das ist der Beginn einer neuen Konzeption im Verkauf.

Modethemen werden herausgestellt. Man spricht von „Erlebniseinkauf“. Aufgrund der Veränderung der Angebotsformen werden die Abteilungen Möbel, Alles für das Bad, Heimwerkerbedarf, Fahrräder und Gartenzubehör zu Gunsten der Mode aufgegeben.

1988

50jähriger Geburtstag

1990

Im Jahr 1990 stirbt der geschäftsführende Gesellschafter Helmut Ahrens.

Die Ur-Enkel des Firmengründers, Jürgen Ahrens und Fritz Drabert, übernehmen als geschäftsführende Gesellschafter die Unternehmensleitung.

1996

Mehrere Millionen DM werden in die Umgestaltung des Hauses investiert. Die Verkaufsfläche wächst auf 7.000 Quadratmeter. Eine Klimaanlage wird installiert. Die Mode rückt immer mehr in den Fokus. Das Bistro Bertermann eröffnet.

1997

Herr Ludger Schmänk übernimmt die Geschäftsleitung.

2004

Entwicklung zum größten Modeanbieter zwischen Minden und Hannover.

Die Sortimente Haushaltswaren, Spielwaren, Haustextilien und Süßwaren werden aufgegeben. Bücher und Schreibwaren ziehen in das Untergeschoss. Internationale Modemarken werden in das Sortiment aufgenommen. Hauptgewinner sind „die neue Modewelt für Männer“ in der 2. Etage und „Top-Fashion“ und „High-Fashion“ für Damen in der 1. Etage.

2011/2012

Durch die Neustrukturierung vom Kaufhaus zum modernen und trendbewussten Modehaus entsteht u.a. die 450 Quadratmeter große Schuhwelt. Von Trendig bis Premium können sich nun alle Modebewussten von Kopf bis Fuß in unserem Haus nach Lust und Laune ihre Outfits zusammenstellen.

Auch das Bistro Bertermann investiert und präsentiert sich größer, heller und moderner. Zugunsten der Mode entscheidet man sich, die Sortimente Schreibwaren und Bücher abzugeben.